ZG Raiffeisen mit neuem Rekordjahr

22.06.2022 - 17:22:56

Nach dem Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2020 hat die ZG Raiffeisen-Gruppe nachgelegt.

ZG Raiffeisen
(c) proplanta

Wie das Unternehmen heute mitteilte, konnte der Umsatz im Geschäftsjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um 8,0 % auf rund 1,25 Mrd. Euro gesteigert werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 26,7 Mio. Euro; das entsprach einem Plus von 3 Mio. Euro. Unter dem Strich stand 2021 ein Jahresüberschuss von 12 Mio. Euro; das war ein Drittel mehr als 2020.

Vor allem im Geschäftsbereich Energie konnte die ZG ihre Erlöse spürbar steigern; mit 354,6 Mio. Euro wurden hier 16,5 % mehr umgesetzt als noch im Vorjahr. Die Agrarsparte konnte ihren Umsatz um 9,0 % auf 341,4 Mio. Euro vergrößern; der Bereich Märkte verzeichnete ein Plus von 11,4 % und setzte 135,3 Mio. Euro um. Mit einem Zuwachs von 6,3 % auf 68,9 Mio. Euro legte der Umsatz mit Tiernahrung vergleichsweise moderat zu; die Erlöse aus dem Handel mit Baustoffen gingen indes sogar zurück, und zwar um 0,2 % auf 121,5 Mio. Euro. Stärker schrumpfte der Umsatz im Bereich Technik mit 2,0 % auf 223,8 Mio. Euro.

„Wir sind mit der Entwicklung in allen Geschäftsbereichen zufrieden“, resümierte Vorstand Lukas Roßhart. Die guten Zahlen verschafften der Genossenschaft Rückenwind für die strategische Weiterentwicklung. Dazu gehört laut Vorstand Dr. Holger Löbbert die Fokussierung auf Nachhaltigkeit und Regionalität, auch um den großen Unsicherheiten internationaler Märkte entgegenzuwirken. Ein erfolgreiches Beispiel sei das Kraftfutterwerk in Kehl, das sich auch in einem rückläufigen Markt behaupte und dank vorzugsweise regionalen Rohstoffbezugs bislang voll lieferfähig sei.

Die Genossenschaft konzentriert sich nach Angaben der Geschäftsführung vor dem Hintergrund des fortschreitenden Strukturwandels auf gezielte Investitionen in Bereiche mit höherer Wertschöpfung wie Nischen- und Bioprodukte; im kommenden Jahr sollen zwei moderne Standorte für die Bio-Erfassung gebaut werden. Neben dem „strategischen Kernthema“ Regionalität benennt die ZG Raiffeisen Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Treiber für gezielte Weiterentwicklungen in den einzelnen Geschäftsbereichen.

Quelle: AgE
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.